Autoteile Teufel nutzt Cookies, um den Shop an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Manche sind notwendig, damit unsere Website funktioniert. Datenschutz ist uns wichtig und wir speichern keine personenbezogenen Daten. Die Speicherung Ihrer IP-Adresse erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

  • Gratis Versand ab € 1
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand 2

Bestellhotline:

+49 (0)30 585 840 90

Mo-Fr: 8-12 & 13-17 Uhr

Auto über die Schlüsselnummer finden (Hilfe
Hier befinden sich die HSN- und die TSN-Nummer
)
Auto über die Modellsuche finden
Ihre Garage

Druckspeicher, Bremsanlage

Druckspeicher, Bremsanlage

Zum Filtern der Artikel wählen Sie bitte zuerst Ihr Modell aus.

  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Gewicht 1,070 kg
    benötigte Stückzahl 1
    Länge 520 mm
    Außendurchmesser 170,0 mm

    € 37,43

    ehem. UVP*: € 57,56 (-35%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 37,43 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft
  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Gewicht 0,39 kg
    benötigte Stückzahl 1

    € 15,51

    ehem. UVP*: € 19,07 (-19%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 15,51 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft
  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Gewicht 0,1 kg

    € 16,31

    ehem. UVP*: € 31,35 (-48%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 16,31 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft
  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Länge 130 mm
    Gewicht 0,100 kg

    € 17,88

    ehem. UVP*: € 23,91 (-25%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 17,88 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft
  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Außengewinde M12 x 1,5 mm
    Gewicht 0,5 kg
    benötigte Stückzahl 1
    Service Information beachten

    € 202,54

    ehem. UVP*: € 333,20 (-39%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 202,54 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft
  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Außengewinde M10 x 1 mm
    Gewicht 0,5 kg
    benötigte Stückzahl 1
    Service Information beachten

    € 236,15

    ehem. UVP*: € 484,33 (-51%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 236,15 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft
  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Druck [bar] 75 bar

    € 44,78

    ehem. UVP*: € 81,58 (-45%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 44,78 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft
  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Bremssystem ATE

    € 124,11

    ehem. UVP*: € 254,66 (-51%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 124,11 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft
  • Druckspeicher, Bremsanlage
    Bremssystem ATE

    € 172,82

    ehem. UVP*: € 354,62 (-51%)

    inkl. MwSt., zzgl. Versand

    (€ 172,82 / Stück)

    Verfügbarkeit wird geprüft

* ehemalige unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

** Versand bei Zahlungseingang bis 12:00 Uhr am gleichen Tag; bei Zahlungseingang nach 12:00 Uhr innerhalb von 2 Arbeitstagen. Die Lieferung erfolgt innerhalb von 3 Arbeitstagen.

Bei Autoteile Teufel Druckspeicher und Bremsanlagen online kaufen

Sollte Ihr Druckbehälter undicht sein und Fehlermeldungen resultieren, sollten Sie zeitnah einen neuen Druckspeicher für Ihre Bremsanlage kaufen. Während einige Werkstätten dazu tendieren, in einem solchen Fall die komplette Bremsanlage auszutauschen, reicht es in vielen Fällen jedoch bereits aus, ausschließlich das defekte Autoteil zu ersetzen.

Über die Suchfunktion und den Teilekatalog unseres Onlineshops autoteile-teufel.de finden Sie garantiert das richtige Bauteil und können alle Ersatzteile für Ihre Bremsanlage online kaufen – bequem und schnell!

Die elektrohydraulische Bremse – mehr Sicherheit durch Elektronik

Der Druckspeicher ist ein elementarer Bestandteil Ihrer elektrohydraulischen Bremsanlage. Diese wird auch SBC genannt, was sich aus dem Englischen „Sensotronic Brake Control“ ableitet. Im Gegensatz zur klassischen Bremsanlage, bei welcher die Pedalbetätigung des Fahrers direkt mit dem Hydraulikkreislauf der Bremsen verbunden ist, besteht eine elektrohydraulische Bremsanlage aus einem weitaus komplizierteren System. Hierbei sind die Pedalbetätigung und Bremshydraulik voneinander getrennt.

Betätigen Sie das Bremspedal, wird dies von einem Sensor erfasst. Dieser sogenannte Wegsensor berechnet die Pedalgeschwindigkeit und -beschleunigung. Ein Drucksensor erfasst zusätzlich, wie stark Sie die Bremse betätigen. Auf Basis dieser Werte wird die Bremse entsprechend intensiv betätigt. Zusätzlich ist eine hydraulische Feder in Ihrer Bremse verbaut, welche bei Betätigung einen angepassten Widerstand auf das Pedal ausübt. Dies ist erforderlich da Sie sonst, aufgrund der elektrischen Erfassung, keinen Gegendruck auf dem Pedal verspüren würden.

Die Daten der Sensoren werden an den Micro-Computer, also das Gehirn des SBC weitergeleitet. Innerhalb weniger Millisekunden übermittelt dieser die Daten an das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP). Es handelt sich hierbei um ein elektronisches Fahrassistenzsystem, welches durch entsprechendes Bremsen ein Ausbrechen Ihres Fahrzeuges verhindert. Im ESP die vom Raddrehzahlsensor gesammelten Daten zusammen, wodurch dieses die genauen Daten jedes Rades erhält. Das Steuergerät des ESP verrechnet die Werte mit den Daten des SBC, um den optimalen Solldruck auf die Bremsen der einzelnen Räder zu errechnen. Das Steuerelement übernimmt gleichzeitig die Aufgaben der Bremskraftregler. Diese werden aufgrund der elektronischen Verteilung der Bremskraft nicht mehr als mechanische Bauteile benötigt.

Über den Micro-Computer wird der errechnete Solldruck an die Bremshydraulik weitergegeben. Dieses System ist dafür zuständig, den notwendigen hydraulischen Druck bereitzustellen und über die Bremsleitungen anschließend an die Bremssättel der jeweiligen Räder weiterzuleiten. Ihr Fahrzeug wird nun abgebremst.

Der Druckspeicher – ständig unter Hochdruck

Der Druckspeicher stellt den benötigten Druck für jeden Ihrer Bremsvorgänge bereit. Dieser besteht in den meisten Fällen aus gehärtetem Kunststoff. Im Inneren des Speichers befindet sich eine hermetische Membran. Diese verhindert, dass die Bremsflüssigkeit, und damit der Druck, aus dem Speicher entweicht. Über eine Hochdruckpumpe wird dem Druckspeicher die Hydraulikflüssigkeit zugeführt, bis ein ausreichender Druck besteht. Wird dieser für einen Bremsvorgang aufgebracht, erkennen dies angebrachte Sensoren, welche die Pumpe erneut aktivieren. So ist im Druckspeicher stets der benötigte Druck für eine Voll- beziehungsweise Notbremsung vorhanden.

Ein am Druckspeicher befindlicher Druckschalter erkennt, wenn der Druck im Behälter unter einen zuvor definierten Grenzwert sinkt. In diesem Fall sendet dieser ein elektronisches Signal an das Steuergerät. Wird der Grenzwert unterschritten, aktiviert das Steuergerät die Hochdruckpumpe. Diese erzeugt so lange weiteren Druck im Druckbehälter, bis ein vordefinierter oberer Grenzwert erreicht wird. Auch diesen Wert erkennt der Druckschalter, der daraufhin ein Signal zum Abstellen der Pumpe sendet.

Weiterhin entfällt mit dem Vorhandensein des Druckspeichers die Notwendigkeit eines Bremskraftverstärkers. Weil die Bremshydraulik von der Pedalbetätigung getrennt ist, entscheidet das elektronische Signal, wie viel Druck auf die Bremssättel ausgeübt wird. Die Hochdruckpumpe und der Druckspeicher sorgen bei jedem Bremsvorgang für den benötigten Hydraulikdruck.

Wann sollten Sie einen neuen Druckspeicher für Ihre Bremsanlage kaufen?

Einen Defekt am Druckspeicher, beziehungsweise an der Bremsanlage im Allgemeinen, erkennen Sie relativ schnell. Für den Fahrer äußert sich ein solcher Defekt häufig zunächst über den Bordcomputer. Fällt der Druckspeicher aus, während sich Ihr Fahrzeug im Leerlauf befindet, lässt sich zudem kein Gang mehr einlegen, weil das SBC den Notlauf aktiviert. Sofern Sie ein geschultes Ohr haben, erkennen Sie einen eventuellen Defekt, an dem ständigen Anspringen der Hydraulikpumpe, weil der Behälter den Druck nicht mehr aufrechterhalten kann. Da der Druckspeicher jedoch elektronisch angesteuert wird, sollten Sie bei diesen Anzeichen nicht sofort überstürzt einen neuen Druckspeicher für Ihre Bremsanlage kaufen. Lassen Sie zuvor von einem Experten überprüfen, ob die Symptome wirklich auf den Druckspeicher zurückzuführen sind.

Verfügen Sie über die notwendigen Instrumente für das Auslesen des Fehlerspeichers, erkennen Sie einen defekten Druckspeicher anhand zu hoher Bar-Zahlen. Das System erkennt einen Druck im Speicherbehälter, der deutlich über den Sollwerten liegt. Weiterhin kann ein bestimmter Fehlercode Auskunft über den Ort des Problems geben.

Unsere Expertentipps:

  • Wechseln Sie den Druckspeicher ausschließlich, nachdem der Druck abgebaut wurde, da sonst ein erhöhtes Verletzungsrisiko besteht
  • Erwerben Sie lediglich die Ersatzteile, die defekt sind – Es ist nicht nötig die komplette Bremsanlage zu ersetzen
  • Symptome für einen Schaden am Druckspeicher sind nicht eindeutig – Lassen Sie den Fehlerspeicher Ihres Wagens von einem Fachmann auslesen

Bei Fragen zu Ihrem Online-Kauf unter autoteile-teufel.de hilft Ihnen unser Kundenservice gern weiter.

Druckspeicher, Bremsanlage für die Top Marken