Autoteile Teufel nutzt Cookies, um den Shop an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Manche sind notwendig, damit unsere Website funktioniert. Datenschutz ist uns wichtig und wir speichern keine personenbezogenen Daten. Die Speicherung Ihrer IP-Adresse erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

  • Gratis Versand ab € 1
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand 2

Bestellhotline:

+49 (0)30 585 840 90

Mo-Fr: 8-12 & 13-17 Uhr

Auto über die Schlüsselnummer finden (Hilfe
Hier befinden sich die HSN- und die TSN-Nummer
)
Auto über die Modellsuche finden
Ihre Garage
VW

VW Ersatzteile

Markenersatzteile zu günstigen Preisen

Der Volkswagen – Düsterer Start der Erfolgsgeschichte

Die Sternstunde von VW war die 24. Internationale Automobil und Motorradausstellung IAMA. Dort forderte Adolf Hitler am 8. März ein Auto, das für die breite Schicht der Bevölkerung geeignet sei. Es musste familientauglich, sparsam im Verbrauch und günstig in der Beschaffung sein. Für ihn bedeutete das, dass der „Volkswagen“, wie er das Auto nannte, unter 1000 Reichsmark kosten sollte.  Zwar wurde ihm von den angefragten Automobilunternehmen mitgeteilt, dass dies kaum zu realisieren sei, doch Hitler hielt an seiner Forderung fest. Um den Volkswagen doch zu realisieren, wurde am 28.05.1937 die „Gesellschaft zur Vorbereitung des Deutschen Volkswagens mbH“ gegründet, die unter der Leitung der Deutschen Arbeiterfront (DAF) stand. Im Jahr 1938 wurde die Gesellschaft nahe Fallersleben dann in die „Volkswagen GmbH“ umbenannt. Als Geschäftsführer des Automobilunternehmens wurde der bekannte Ingenieur Ferdinand Porsche eingesetzt.

Das erste Modell von Volkswagen sollte der KdF-Wagen („Kraft durch Freude“) sein. Dieser wurde jedoch nie ausgeliefert, da es zuvor zum zweiten Weltkrieg kam. Aufgrund dessen war auch das VW-Werk gezwungen, die Autoproduktion einzustellen und stattdessen Rüstungsgüter zu produzieren. Schließlich rollte der erste Käfer nach Ende des Krieges und unter britischer Kontrolle vom Band.

Aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags ging das Unternehmen 1960 in Privathand über und wurde daher in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Nur vier Jahre später übernahm die Volkswagen AG die Auto Union GmbH, aus welcher später die Audi AG entstand. Diese ist inzwischen auch Teil der Volkswagen Familie. Im Jahre 1972 kam dann der große Durchbruch. Ganze 15 Millionen montierte VW-Käfer sorgten für einen neuen Weltrekord und machten Volkswagen zum Produktionsweltmeister. Von dort an hielt die Erfolgssträhne des Volkswagen-Konzerns an. Nach und nach konnten immer mehr Automobilhersteller übernommen werden, sodass inzwischen 13 Unternehmen zum Konzern gehören. Dazu zählen unter anderem Skoda, Seat, Bentley, Lamborghini, Porsche und Bugatti.

Die Volkswagen-Modelle – Kultfahrzeuge aus Wolfsburg

Neben dem Käfer stellt besonders der VW Golf das Kultfahrzeug aus Wolfsburg dar. Insgesamt knapp 30 Millionen Exemplare der Baureihe verkauften sich von 1974 bis 2012. Der Golf schafft es auch heute noch wie kaum ein anderes Fahrzeug, die Massen der Deutschen so zu faszinieren. Ob als Schräghecklimousine oder als Kombi (Golf Variant), bei Familien, Studenten oder in der Tuning-Szene – Der VW Golf ist Kult. Spätestens mit dieser Baureihe hat Volkswagen seinem Namen alle Ehre gemacht.

Sollte Ihnen der Golf eine Nummer zu groß sein, bietet VW den Polo als kleinen Bruder an. 1975 erschienen, zeigte sich schon damals die enge Verbindung mit Audi, da er baugleich mit dem Audi 50 war. Inzwischen befindet sich der Polo schon in der sechsten Generation und verliert auch weiter nicht an Zuspruch von deutschen Kunden.

Doch nicht nur Privatpersonen setzen auf die Qualität der Marke VW. Öffentliche Institutionen wie die Polizei nutzen den VW Passat als Streifenwagen. Denn für den vergleichsweise günstigen Preis bietet der Mittelklassewagen der deutschen Exekutive ein hohes Maß an Platz, Komfort und den nötigen Pferdestärken unter der Motorhaube. Gegen Raser auf der Autobahn tut sich der Passat jedoch etwas schwerer, weswegen heutzutage auch oft auf Fahrzeuge aus dem Hause BMW zurückgegriffen wird.

Auf den neu ausgebrochenen SUV-Hype konnte der Hersteller selbstverständlich auch sofort antworten und brachte mit den Modellen Touareg, Touran und T-Roc gleich drei Geländewagen auf den Markt. Während der Touareg und der Touran bereits in der zweiten Generation angeboten werden, ist vom VW T-Roc bisher lediglich ein Modell erschienen.

Bei Autoteile Teufel VW Ersatzteile kaufen

Sollten Sie auf der Suche nach VW Ersatzteilen sein, dann empfehlen wir Ihnen, das Internet zu Rate zu ziehen. Dort erhalten Sie VW Autoteile meist günstiger als in Fachwerkstätten oder beim Hersteller. Die einzige Schwierigkeit ist es, unter der Vielzahl an VW Ersatzteilen das Richtige zu finden.

Dafür bietet Ihnen der Onlineshop von Autoteile Teufel eine Reihe von Such- und Filterfunktionen, die Ihnen die Suche nach den Ersatzteilen so leicht wie möglich machen sollen. Geben Sie einfach Hersteller, Modell und Baujahr an und lassen Sie sich alle relevanten VW Autoteile aus unserem Shop anzeigen. Sollte Ihnen die Artikelnummer des defekten Teils vorliegen, können Sie dieses VW Ersatzteil günstig über unseren Teilekatalog bestellen.

Aufgrund unserer Produkte von namhaften Herstellern erhalten Sie VW Ersatzteile günstig und in bester Qualität. Die Teile unserer Hersteller stehen dem Original dabei in nichts nach.  

Unsere Expertentipps:

  • Die Ähnlichkeit der VW Modelle mit Fahrzeugen anderer Hersteller aus dem VW-Konzern erlaubt eine günstige Preispolitik – Wir empfehlen Ihnen daher, VW Ersatzteile online zu kaufen
  • Gerade für die gängigen Volkswagen Fahrzeuge kursieren eine Menge an Einbauanleitungen – Den eigenhändigen Einbau von VW Ersatzteilen sollten trotzdem nur Experten oder versierte Hobbyschrauber vornehmen
  • Achten Sie bei der Bestellung der Ersatzteile zwingend darauf, die Kompatibilität mit Ihrem Fahrzeug sicherzustellen – Das geht beispielsweise über die Angabe der HSN und TSN in unserem Onlineshop