• Gratis Versand ab 100€
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Kostenloser Rückversand

Bestellhotline:

+49 (0) 96 21 - 77 88 39 07

Mo-Fr: 8 bis 18 Uhr

Zahnriemen

Haben Sie Probleme das richtige Produkt zu finden?

Hier kommen Sie zu unserer Kaufberatung Zahnriemen.

Wählen Sie Ihr Fahrzeug aus, um die passenden Ersatzteile zu finden.

Filtern nach:

Filter nach:

252 Angebote
  • GATES 5640

    Zahnriemen

    Zähnez. 60
    Breite 9,2 mm
    GATES 5640 Hersteller GATES
    € 4,08 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 9,95 - 59%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • BOSCH 1 987 949 067

    Zahnriemen

    Zähnez. 108
    Länge 1029 mm
    Breite 19 mm
    BOSCH 1 987 949 067 Hersteller BOSCH
    € 6,40 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 26,06 - 75%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • BOSCH 1 987 949 018

    Zahnriemen

    Zähnez. 121
    Länge 1153 mm
    Breite 18 mm
    BOSCH 1 987 949 018 Hersteller BOSCH
    € 6,73 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 33,32 - 80%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • BOSCH 1 987 949 661

    Zahnriemen

    Zähnez. 54
    Länge 270 mm
    Breite 12 mm
    BOSCH 1 987 949 661 Hersteller BOSCH
    € 7,66 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 17,97 - 57%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • GATES 5015

    Zahnriemen

    Zähnez. 108
    Breite 19 mm
    Artikelnummer des empfohlenen Spezialwerkzeuges STT-1
    GATES 5015 Hersteller GATES
    € 8,09 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 27,60 - 71%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • GATES 5030FI

    Zahnriemen

    Zähnez. 104
    Breite 15 mm
    Artikelnummer des empfohlenen Spezialwerkzeuges STT-1
    GATES 5030FI Hersteller GATES
    € 8,15 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 19,83 - 59%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • BOSCH 1 987 949 005

    Zahnriemen

    Zähnez. 104
    Länge 991 mm
    Breite 15 mm
    BOSCH 1 987 949 005 Hersteller BOSCH
    € 8,28 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 19,40 - 57%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • GATES 5016

    Zahnriemen

    Zähnez. 121
    Breite 18 mm
    Artikelnummer des empfohlenen Spezialwerkzeuges STT-1
    GATES 5016 Hersteller GATES
    € 8,35 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 35,25 - 76%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • GATES 5047

    Zahnriemen

    Zähnez. 111
    Breite 20 mm
    Artikelnummer des empfohlenen Spezialwerkzeuges STT-1
    GATES 5047 Hersteller GATES
    € 9,47 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 35,87 - 74%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
  • GATES 5019

    Zahnriemen

    Zähnez. 84
    Breite 19 mm
    GATES 5019 Hersteller GATES
    € 9,73 inkl. MwSt., zzgl. Versand UVP*: € 23,69 - 59%
    Lieferzeit: 1-3 Werktage
252 Angebote

Lieferzeit: ab dem erstem Werktag nach Zahlungsanweisung

* unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Kaufberatung Zahnriemen

Funktion des Zahnriemens

Zahnriemen zum Antrieb der Kurbelwelle und Nockenwelle

Der Zahnriemen hat die Hauptaufgabe die Drehbewegung der Kurbelwelle auf die Nockenwelle zu übertragen und eine genaue Ansteuerung der Ventile sicherzustellen.

Merkmale eines Zahnriemens

Die wichtigsten Merkmale des Zahnriemens sind seine geringe Masse, der geräuscharme Lauf sowie die geringen Herstellungskosten. Zudem muss der Zahnriemen nicht geschmiert werden und benötigt nur eine geringe Vorspannung.

Aufbau eines Zahnriemens

Der Zahnriemen dient der Kraftübertragung und verfügt über einen innenliegenden Zugstrang aus Stahlseilen, Glas oder auch Aramidfaserrn. Des Weiteren ist die Innenseite des Zahnriemens aus abriebfestem Gewebe gefertigt um die zahlreichen Zähne zu Schützen. Die Zähne welche in das Zahnriemenrad eingreifen und den Kraftschluss herstellen bestehen aus Gummi oder Kunststoff.

Zahnriemen als Stelltriebe

Zahnriemen werden auch für Stelltriebe verwendet z.B. in Ventilatoren, Nähmaschinen, Haushaltsgeräten und Baumaschinen.

Zahnriemen als Treibriemen

Der Zahnriemen findet auch als Treibriemen Verwendung zur Übertragung eines Drehmoments. So kommen Treibriemen u.a. zum Antrieb des Hinterrades bei Motorrädern zum Einsatz oder als Antrieb für Fahrräder. Treibriemen benötigen im Vergleich zu Stahlketten keine Schmierung und sind wartungsfreundlicher, zudem kann das System kostengünstig hergestellt werden. Um die nötige Spannung aufrecht zu erhalten werden Riemenspanner verbaut.

Wechselintervall des Zahnriemens

Moderne Zahnriemen erreichen Laufleistungen von bis zu 240.000 Kilometern, aber auch Wechselintervalle von 40.000 Kilometern sind bei einigen Motoren möglich. Wichtig ist, dass die vom Hersteller vorgeschriebenen Wechselintervalle eingehalten werden, da im Falle eines Zahnriemenrisses ein Motorschaden droht

Was kann passieren wenn ich die Wechselintervalle nicht beachte?

Im schlimmsten Fall reißt der Zahnriemen und hat einen Motorschaden zur Folge, da die Ventile auf den Kolbenboden aufschlagen. Anders sieht es bei sogenannten?Freiläufern? aus, hier passiert in diesem Fall nichts.

Sollte der Zahnriemen regelmäßig überprüft werden?

Der Zahnriemen sollte im Rahmen der normalen Fahrzeugwartung regelmäßig einer Sichtkontrolle unterzogen und auch bei leichten Beschädigungen wie kleinen Rissen rechtzeitig gewechselt werden. Auch Riemenspanner, Umlenk- und Führungsrollen sind auf Schäden hin zu untersuchen, nur so kann die Betriebssicherheit des Motors gewährleistet werden.

Wie hoch ist die Lebensdauer eines Zahnriemens?

Das ist ganz unterschiedlich. Moderne Zahnriemen erreichen Laufleistungen von weit über 200.000 Kilometern und müssen erst nach einigen Jahren gewechselt werden. Bei wenigen Modellen auf dem Markt fallen die Wechselintervalle für den Zahnriemen deutlich kürzer aus, auch der Austausch alle 40.000 Kilometer und alle 4 Jahre ist möglich. Die Wechselintervalle sollten stets eingehalten werden um ein langes Motorleben sicherzustellen.

Aus welchen Materialien besteht ein Zahnriemen?

Der Zahnriemen besteht aus mehreren Lagen abriebfesten Materials, angefangen von den Zähnen welche aus Gummi oder Kunststoff gefertigt sind. Eingebettet in den Zahnriemen befindet sich der Zugstrang welcher zumeist aus Glas- oder Aramidfasern besteht, in wenigen Fällen kommen hier auch Stahlseile zum Einsatz.

Kann ich einen Zahnriemen selbst wechseln?

Der Wechsel des Zahnriemens gestaltet sich zum Teil sehr komplex und ist nichts für Ungeübte. Das falsche Einstellen der Steuerzeiten oder die falsche Spannung des Zahnriemens können einen teuren Motorschaden zur Folge haben. Bei fehlenden Kenntnissen sollte der Wechsel des Zahnriemens darum in einer Fachwerkstatt erfolgen.

Was kostet der Wechsel eines Zahnriemens?

Das ist von Fahrzeug zu Fahrzeug sehr unterschiedlich und abhängig vom Arbeitsaufwand. Bei vielen und besonders älteren Motoren ist der Zahnriemen recht schnell gewechselt und die Montagekosten entsprechend im Rahmen. Bei schwer zugänglichen Motoren und hohem Arbeitsaufwand können allein die Kosten für den Wechsel mehrere hundert Euro betragen.

Wie gehe ich beim Wechseln des Zahnriemens vor?

Das wichtigste ist die Arrertierung der Nocken- und Kurbelwelle, die richtige Einstellung der Steuerzeiten ist wie auch die richtige Spannung des Zahnriemens unabdingbar. Neben dem Zahnriemen selbst müssen auch die Umlenk-, Spann- und Führungsrollen ersetzt werden. Die Herstellervorschriften sind zu beachten. Vor dem ersten Startvorgang ist der Motor zudem durchzudrehen damit sich der Zahnriemen setzen und im Anschluss nachgespannt werden kann.

Ursachen für den Riss eines Zahnriemens

Die Ursachen für einen Zahnriemenriss sind oft überzogene Wechselintervalle und die daraus resultierende Materialermüdung. Die Wechsel des Zahnriemens sollte darum immer rechtzeitig und nach Herstellervorschrift erfolgen.

Folgen des Risses eines Zahnriemens?

Reißt der Zahnriemen ist zumeist auch der Motor hinüber, da die Kolben auf die Ventile treffen. Die Folge sind ein Motorschaden und hohe Folgekosten. Bei sogenannten?Freiläufern? bleibt der Motor bei einem Riss des Zahnriemens davon verschont, allerdings kommt diese Art von Motoren nur bei wenigen Autoherstellern zum Einsatz.

Motorschäden durch defekte Zahnriemen

Immer wieder mal kommt es zu Motorschäden durch gerissene Zahnriemen welche auf überzogene Wechselintervalle oder frühzeitigen Verschleiß zurückzuführen sind.

Lässt sich ein Zahnriemen reparieren?

Nein, der Zahnriemen ist ein Verschleißteil und lässt sich nur gegen einen neues Ersatzteil austauschen.

Welche Hersteller für Zahnriemen gibt es?

Zu den bekanntesten Herstellern von Zahnriemen gehört GATES und Continental, aber auch Hersteller wie u.a. SKF und Febi Bilstein.

Woran erkenne ich einen hochwertigen Zahnriemen?

In erster Linie an der Verarbeitungsqualität. Der sicherste Weg einen hochwertigen Zahnriemen zu erhalten ist es zu einem Markenprodukt der gängigen und bekannten Hersteller und Erstausrüster auf dem Autoteile-Markt zurück zu greifen.

Lohnt es sich bei Zahnriemen zu Markenware zu greifen?

Ein guter Zahnriemen vom Markenhersteller ist die Lebensversicherung für den Motor, darum lohnt es sich immer auf Markenware von renommierten Herstellern und Erstausrüstern zurückzugreifen.

Muss ich beim Zahnriemenwechsel die Wasserpumpe mit tauschen?

Wechsel des Zahnriemens

Der Austausch der Wasserpumpe ist nicht zwingend notwendig, einige Fahrzeughersteller schreiben diesen beim Zahnriemenwechsel jedoch vor. In diesem Fall ist die Wasserpumpe mit zu tauschen und zumeist im Zahnriemensatz enthalten.

Muss ich beim Zahnriemenwechsel die Umlenkrolle und Spannrolle mit wechseln?

Auf jeden Fall. Zumeist sind komplette Zahnriemensätze erhältlich. Die Spann- und Umlenkrollen sind ständigem Verschleiß und hohen Belastungen ausgesetzt. Beim Wechsel des Zahnriemens sollten die Bauteile mit gewechselt werden.

Gibt es mehrere Zahnriemen am Motor?

Das kommt auf den Motorentyp an. Es gibt Motoren bei denen zwei Zahnriemen verbaut sind um z.B. ein Nebenaggregat wie die Einspritzpumpe oder eine weitere Nockenwelle anzutreiben.

Muss bei einem Zahnriemenwechsel die Dieseleinspritzpumpe neu eingestellt werden?

Besonders bei älteren Selbstzündern muss auch die Dieselpumpe mit eingestellt werden, da diese vom Zahnriemen mit angetrieben wird und von den Motorsteuerzeiten abhängig ist.

Benötige ich spezielles Werkzeug für den Wechsel des Zahnriemens?

Zum Wechsel des Zahnriemens werden bei den meisten Motoren Spezialwerkzeuge wie Absteckdorne für das Schwungrad bzw. die Kurbelwelle und Arretiertwerkzeuge für die Nockenwelle/n benötigt um die Steuerzeiten einstellen zu können